Bachelor Arbeit 2012 _ So fing alles an!


Recyceln und Umfunktionieren wird heutzutage als Trend im modernen Design dargestellt tatsächlich existiert es doch schon viel länger. Denken wir daran zurück wie unsere Großmütter unsere Socken stopften anstatt sie, sobald ein Loch vorhanden, zu entsorgen. Nach einem ähnlichen Prinzip beschäftigte ich mich mit alten, gebrauchten Textilien die von verschiedenen Möbeln entfernt wurden und normalerweise in der Mülltonne enden. In meinem Praxisprojekt der Bachelorarbeit habe ich alte, vermeintlich nutzlose Materialien aufgewertet. Ich habe mir zur Aufgabe gemacht diese Textilien zu sammeln und sie durch fügen, heilen und schlichter Gestaltung wiederzubeleben um sie dann weiterzuverarbeiten. Ich reinigte, färbte, nähte und veredelte das vorhandene Material durch verschiedene Handsiebdruckverfahren. Ziel meines Projektes war es eine wieder verwertbare, ästhetisch ansprechende Textilie zu erhalten. Die entstandenen Flächen wurden zum Teil zu großen Kissen verarbeitet. Somit spiegelt sich eine mögliche Funktion der wiederverwerteten Möbelstoffe in einem alltäglichen Objekt aus dem Interieurbereich wieder. Das Kissen dient als Anmutung für die vielseitige Verwendbarkeit der entstandenen Flächen. Auf diese Art und Weise werden vergangene Zeiten zitiert und die Muster und Materialien bewahrt. Jede Fläche strahlt den Charme der Einzigartigkeit aus, da keine der anderen gleicht.

Copyright Information
Using Format